Heringstage

Liebe Kappelner, liebe Gäste, liebe Händler und Aussteller, liebe Freunde der Kappelner Heringstage,

wir haben es uns nicht leicht gemacht, aber leider können die Heringstage 2021 noch nicht wieder stattfinden. Corona ist der Auslöser. Aber auch die besondere Topografie von Kappeln lässt bei den erhöhten Besucherzahlen ein Konzept im Einklang mit der Landesverordnung und der Versammlungsstättenverordnung nicht zu.

Natürlich gehören die Heringstage zu Kappeln wie der Heringszaun. Der wurde gerade mit neuen, Bohrwurm beständigen Eukalyptusholz wieder hergestellt.

Gemeinsam mit dem Verschönerungsverein entwickeln wir Ideen für Zukunft der Heringstage.

Heringstage Kappeln

Es gibt ihn gebraten oder geräuchert, grün oder gesalzen, eingelegt oder als Salat. Je nach Verarbeitung heißt er dann Rollmops, Matjes, Bismarckhering oder Bückling. Der facettenreiche, vielleicht vielfältigste Fisch der Welt, der Hering ist in Kappeln in aller Munde - und das Wahrzeichen der Stadt.

Vor mehr als 40 Jahren widmete man ihm zu Ehren daher ein Volksfest, die Kappelner Heringstage. Seither ist die Stadt jährlich an jedem Himmelfahrtswochenende im Heringsfieber.
Eröffnet werden die Heringstage traditionsgemäß mit der Heringswette.

Heringswette

Diese wurde vom » Kappelner Verschönerungsverein ins Leben gerufen. Mit den Wetteinsätzen wird ein Beitrag zum Erhalt des Heringszauns geleistet. Viele geladene Prominente und Persönlichkeiten aus ganz Schleswig-Holstein reisen an, um bei der berühmten "Heringswette" mitzumachen. Bei dieser Wette geht es darum, das Gewicht des Fischfangs zu schätzen. Wer an dem realen Fangergebnis am dichtesten dran ist, wird für ein Jahr die Heringskönigin oder der Heringskönig von Kappeln.

Pandemiebedingt fand 2020 zum ersten Mal eine Alternative Heringswette statt. Die Idee wurde 2021 fortgeführt. Überall im Stadtbild von Kappeln werden Sie dem Hering begegnen. Er hängt an Fankleinen über den Straßen der Innenstadt. Gestaltet wurden die bunten Kerlchen von den Kappelner Bürgern und Gästen. Hergestllt wurden sie in einem einzigartigen Inklusionsprojekt von den Kappelner Werkstätten. Auch nach Himmelfahrt kann sich jeder Beteiligen indem er im KAWERK in der Mühlenstraße 38 einen Holzrohling erwirbt und Ihn gestaltet. An Himmelfahrt heißt es dann hoffentlich auch in Zukunft  TOP die Heringswette GILT! Die Erlöse gehen in die Erneuerung des zweiten Flügels des neuen Heringszaunes.

Noch bis zur Weihnachtszeit sollen sie bunten Holzheringe im Straßenbild von Kappeln verbleiben.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf der Seite. Einige davon sind essenziell, während andere uns helfen, die Seite weiter zu verbessern.